Dienstag, 23. Dezember 2014

Für Katzenliebhaber....

.... ist es hoffentlich das ideale Nackenkissen, nun kann (muss aber bitte nicht) der Winter doch noch kalt werden.
Schnittmuster von hier
verlinkt bei Creadienstag

Dienstag, 16. Dezember 2014

Resteverwertung....

... nach einem kleineren Nähanfall, bei dem Dinge entstanden sind die ich hier noch nicht posten kann. Aus den sogenannten Reststücken sind diese Halswärmer/ Stulpensets entstanden.
Ich muss allerdings ehrlicherweise zugeben, dass ich aus diesem Grund extra etwas mehr Stoff gekauft habe, denn ohne diese Halswärmer überlebe ich die kalte Jahreszeit nicht. Die normalen Loops sind mir einfach zu halsfern und damit zu kalt.
Und auch auf die Gefahr hin, dass es nicht sonderlich erwachsen ist liebe ich Kinderstoffe als Farbtupfer zu ansonsten einfarbiger Kleidung, daher auch die "großen Größen". Das Leben ist manchmal einfach nicht bunt genug......

Und jetzt ab damit zum Creadienstag und zu Meertje und ich geh stöbern.

Dienstag, 9. Dezember 2014

Auch diese Fotos mussten warten, ....

... denn manchmal wird hier von den "falschen" Personen mitgelesen.
 Wie so oft hat der gut organisierte Nikolaus sich den Stoff bereits vor einigen Wochen zurechtgelegt, und passend am Vorabend des 6. Dezember fiel es ihm siedendheiß ein, dass nun doch endlich der Zeitpunkt gekommen wäre sie auch zu nähen.
..... aber die Nacht ist ja bekanntlich lang .....
Alle Stiefel wurden nach der Anleitung Elfenstiefel von Stil Allüre genäht. Allerdings hat sich der Nikolaus das Muster mit einer Vergrößerung von 125% ausgedruckt und den Innenstiefel ein kleinwenig länger genäht als vorgesehen.

Verlinkt bei Creadienstag und Meertje

Montag, 8. Dezember 2014

Da kommt man doch gerne nach Hause.....

.... wenn es im ganzen Haus nach Weihnachtsbäckerei duftet und das große Töchterlein "Kekse" gebacken hat.
Entstanden ist die Knusperburg zwar bereits am Samstag, aber dieses Bauwerk konnte ich euch trotz Zeitknappheit am Wochenende nicht vorenthalten.

In meinen Augen ist das eindeutig ein Fall fürs Kopfkino.

Montag, 1. Dezember 2014

Es geht auf Weihnachten zu......

..... und wir beginnen langsam mit der Weihnachtsbastelei, schliesslich müssen hier so einige Stiefel gefüllt werden ;)

Das Muster von dragonfruit gibt es hier, und ich durfte Testfädeln.

verlinkt bei creadienstag und Meertje

Dienstag, 28. Oktober 2014

damit die Verkleidung richtig wirkt,

muss natürlich auch das "Beiwerk" stimmen. Deswegen gibt es ein paar Lippenpflegestifte mit auf den Weg .....
verlinkt bei: Meertje, Creadienstag
Muster: Perlenmustershop

Freitag, 10. Oktober 2014

Grau geringelt .....

..... geht immer!!! Und wenn der Stoff dann auch noch auf beiden Seiten unterschiedlich breite Streifen hat, schreit das geradezu nach einem Tuch für mich.
Was mir allerdings zu meinem Glück noch fehlte waren ein Paar Stulpen, die leider trotz doppelseitigem Stoff als Wendestulpen zugeschnitten werden mussten, denn ich mag einfach keine offen liegenden Nähte.
So einfach und doch bereits mein absolutes Lieblingsset.
Eigentlich sollte es tatsächlich mal ein Tragefoto des Sets geben, aber irgendwie habe ich es auf jedem Bild geschafft so in Bewegung zu sein, dass es trotz ca. 20 Versuchen nicht für ein einziges scharfes Foto gereicht hat.
Damit mein armer Mann sich nicht gänzlich umsonst bemüht hat gibt es nun trotzdem das einzig halbwegs brauchbare Bild auf Miniformat geschrumpft (das lässt es doch gleich etwas schärfer wirken).

Verlinkt bei: Kopfkino, Lieblingsstück4me

Montag, 6. Oktober 2014

Und weiter geht es mit dem Stoffabbau.....

.... bei Emma. So ein Kosmetiktäschchen braucht zwar nicht ganz so viel Stoff, dafür werden aber auch die Trennungsängste auf ein Minimum reduziert.
Betrachtet man es natürlich im Verhältnis, ist gerade von den kleinen Rehkitzen von denen ich nur 30cm Stoff besitze (es war mal wieder ein Rest an dem ich nicht vorbeigehen konnte) doch so einiges verschwunden.
Die Außenseite besteht aus Baumwollstoff und Nicki und auch innen habe ich auf abwischbare Stoffe verzichtet und wieder einmal mit gepunktetem Baumwollstoff gefüttert, da das Täschchen zum Transport meiner Lieblingsnagellacke gedacht ist.
Ach so, fast hätte ich es vergessen, einen Schnitt gibt es nicht, da ich bei kleineren Täschchen meist unter dem Motto "mal sehen was rauskommt " nähe.

verlinkt bei: Taschen und Täschchen, Polka Dot Party, Kopfkino

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Stoffabbau?

Aber gerne, gerade bei Kuschelkissen kann man ja nun wirklich nichts falsch machen. Daher gibt es heute einen Leseknochen für meine Mutter und ein ganz besonderes Extra......
Ein kuscheliges kleines Lesekissen für mich, genäht ganz alleine von meinem Sohn auf einer Mininähmaschine, die angeblich jede Große für kleine Näharbeiten ersetzt. Auf diesem Wunderwerk der Technik bekomme ich aber nicht mal eine halbe Naht, geschweige denn ein Kissen gezaubert. Wie auch immer er es geschafft haben mag, das gepunktete Kissen ist ganz alleine meins!!!
verlinkt bei: Frühstück bei Emma

Montag, 29. September 2014

Jetzt wird es maritim.....

... zumindest was die Motivwahl angeht.
Die Farben dagegen sind (wie immer) nicht ganz so nah am großen Vorbild, passen dafür aber perfekt zumm Blogtitel.

Verlinkt bei: Creadienstag, Meertje

Teddys mag ich immer.....

besonders, wenn sie mal nicht in den üblichen Fellfarben daher kommen.
Daher gab es dieses Wochenende passend zu dem fast sommerlichen Wetter, einen kleinen violetten Vertreter seiner Art.

Montag, 22. September 2014

Neuer Lesestoff?


Leider wird sich bei der Fimoausgabe das Lesevergnügen wohl in Grenzen halten, aber da es sich um eines unserer Lieblingsbücher handelt und meine Tochter sich das Buch zum Thema ihrer Facharbeit gewählt hatte, sind wir inhaltlich so ungefähr auf dem Laufenden.

 Und damit geht es heute morgen mal recht früh ab zum Creadienstag. Stöbern werd ich dann später

Mittwoch, 17. September 2014

Herzen können süchtig machen...

... daher gibt es noch 3 Nachzügler (man muss doch schließlich sehen, wie die anderen Farben so wirken). Jetzt muss ich nur noch überlegen welchen ich für mich behalte.....
Und weils ohne Anleitung entstanden und frei modelliert ist schau ich jetzt mal beim Kopfkino vorbei.

Montag, 15. September 2014

Rosa Pferdeloop...

Das absolut erste Loopexemplar, das ich freiwillig genäht habe, weil ich an dem Stoff nicht vorbei gehen konnte.
Glücklicherweise reichte er dank der Stoffbreite sogar noch für ein Paar Stulpen und ein schmales Haarband.

Was mich allerdings wirklich mal interessieren würde wären  ein paar ehrliche Meinungen zumThema Loopschals. Laut Internet sind sie ja superpraktisch, schön warm und man kann einfach nicht genug haben.
Ich sehe ja ein, dass man sie prima als Dekoelement einsetzen kann, aber wie bekommt man einen Loop dazu wirklich so toll zu wärmen wie es überall angedeutet wird?
Spätestens beim letzten um den Kopf wickeln reisse ich mir fast die Ohren ab, aber ist das gute Stück erst an Ort und Stelle, ist er so halsfern, dass ich von den angeblich wärmenden Eigenschaften noch nichts bemerkt habe.

Ich geh dann mal beim Creadienstag stöbern, vielleicht finde ich dort ja eine Antwort....

Mittwoch, 10. September 2014

Ferienende

Aus dem Urlaub zurück und heute den leider letzten Ferientag der wieder einmal viel zu kurzen Sommerferien genutzt, geht morgen der Alltag schon wieder los.
Draussen wird es bereits leicht herbstlich und in den Geschäften werden selbst hier in den nördlicheren Regionen Dirndl und Lederhosen verkauft. Was liegt da näher als der Gedanke ans Oktoberfest (zumal wir im Urlaub auch kurz in München waren)....

Und nun geh ich nach langer, langer Zeit hier mal wieder gemütlich stöbern

Dienstag, 6. Mai 2014

Lesen wird belohnt....

..... denn es gehört leider in unserem Haushalt bei Teilen der jüngeren Generation nicht unbedingt zu den Lieblingsbeschäftigungen. Daher gebe ich natürlich bei dem Wunsch nach einem Kissen zum gemütlicheren Lesen sofort, freiwillig, gerne und direkt nach...... Mütter sind so berechenbar!!!
Genäht habe ich den Leseknochen nach dieser Anleitung.
Und da der Wunsch passend zum Dienstag kam, verlinke ich natürlich auch wieder hier und hier.

Donnerstag, 1. Mai 2014

Beim Aufräumen....

..... habe ich dieses gehäkelte Irgendwas gefunden. Sowas sollte eigentlich nicht vorkommen, aber ich habe absolut gar keine Ahnung zu welchem Zweck und wann ich dieses Teilchen gehäkelt haben könnte.

Wie dem auch sei, nun war es gefunden, und irgendeine Idee musste ich ja irgendwann einmal verfolgt haben. Da sie mir aber nun partout nicht einfallen wollte musste eine Neue her.

Beine!, war der erste Gedanke der mir durch den Kopf schoss, und daher wurde kurzentschlossen ein entsprechender Körper gehäkelt. Und so treibt hier nun ein minikleiner Taschenwichtel sein Unwesen.

Zuerst noch etwas schüchtern und vosichtig, hat er nach kurzer Zeit seinen Lieblingsplatz im nahezu tarnfarbenen Sitzsack gefunden. Von dort aus macht er sich immer mal wieder auf den Weg die Umgebung zu erkunden.....
Und da meine armen, armen Kinder diesen Zwerg nicht bekommen haben, sondern er (bisher zumindest) ganz allein meiner bleibt, darf er sogar zu RUMS...... (und ich geh jetzt auch dahin)

Dienstag, 29. April 2014

ein Stricknadelspitzentäschchen.....

..... habe ich mir genäht, damit ich nicht ständig auf der Suche nach Zubehör bin.
In die Vordertasche passen alle Seile die ich brauche, 

und innen haben meine Nadelspitzen, eine Nadelstärkenschablone, die Schere und in einem Extratäschen (das ich vergessen habe zu fotografieren) sowie der gesammelte Kleinkram und diverse Nadeln ihren Platz gefunden.
Man fühlt sich doch gleich viel besser, wenn man mal so etwas höchst sinnvolles genäht hat.
Daher betrachte ich diesen, meinen persönlichen Ordnungshalter, der das Wohnzimmer deutlich aufgeräumter erscheinen lässt jetzt mal als meinen heutigen Beitrag zum diesjährigen Frühjahrsputz , lehne mich zurück, verlinke hier, hier, hier und hier, und geh stöbern.....

Freitag, 25. April 2014

eigentlich nichts spannendes, aber....


nichtsdestotrotz bin ich gerade richtig begeistert.
Ein Kissen war gewünscht, kein Problem, das mach ich ja gerne. Aber aus welchem Grund auch immer, Kinder scheinen sich häufig genau das auszusuchen was ihre Eltern so gar nicht mögen  (generationsübergreifend wohlgemerkt).
So geschehen auch mit diesem Stoff, den ich seit ich ihn  vor ca. 4 Wochen das erste Mal gesehen habe einfach nicht mochte. Nun hat sich meine liebe Tochter aber, welch Überraschung, kaum hatte sie das Geschäft betreten mit Zielsicherheit genau diesen Stoff für ihr Kissen auserkoren.....
.... und was soll ich sagen..... ich mag ihn plötzlich so richtig gerne.
Und weil ich mich gerade so darüber freue, verlinke ich das erste Mal selber zum Freutag!!!

Dienstag, 22. April 2014

Für die Gesundheit.....

.... was für ein herrliches Argument, um sich einfach einen Teil des Vormittags an die Nähmaschine setzen zu dürfen.
Aber ganz im Ernst, da ich eigentlich zu großen Handtaschen mit ordentlich viel Stauraum (für den immer möglichen Notfalleinkauf) neige, bringen aus gegebenem Anlass gerne die verschiedenen Familienmitglieder ihre gesammelten Kleinigkeiten (Handys, Schlüssel, Handcreme, Labello.....) "nur eben kurz" bei mir unter.

Grundsätzlich kein schlechter Gedanke, nur führt dieses zusätzliche Gewicht auf Dauer dazu, dass ich z.B. den gemütlichen Osterspaziergang bei herrlichstem Sonnenschein als gar nicht so richtig entspannend, sondern eher als etwas "belastend" empfinde.

Daher nun also der Prototyp meiner Überlegungen zu einer Gürteltasche, die zwar die richtigen Ausmasse für all meinen Kleinkram (plus integriertem Hundebeuteltäschchen) hat, aber leider, leider keinen zusätzlichen Stauraum bietet.
Für diesen ersten Test mussten noch die gesammelten Stoffreste herhalten.
Die Tasche hat vorne 1 großes Handyfach sowie 2 kleinere Reißverschlussfächer. Im großen Innenfach ist an jeder Seite noch jeweils 1 großes Reißverschlussfach angebracht, denn selbst wenn die Tasche klein ist, etwas Ordnung kann ja nicht schaden.

Und jetzt gehts wie so häufig direkt zum Creadienstag, mal sehen was noch so über die Feiertage gezaubert wurde.

Dienstag, 11. März 2014

Handtaschenset

Ganz schnell nur eine Kleinigkeit ...... (und die ist nicht einmal mehr ganz aktuell, aber da das Taschenset ein Geschenk war, musste ich mich mit dem Hochladen des Fotos etwas gedulden).
Das Set für die Handtasche besteht aus einem Mininotizbüchlein, einer Taschtüchertasche und einem Anänger für den Einkaufswagenchip.



Und ich geh jetzt mal wieder hier stöbern und freu mich an dem was diese Woche so gezaubert wurde.

Dienstag, 4. März 2014

schon wieder ist es Dienstag.....

und ich habe tatsächlich endlich die lange angedachte Tasche fertig.
 Auch für dieses Modell wurde eine ausgediente Jeans meiner Tochter (die sie sich übrigens in dieser neuen Form gleich wieder an Land gezogen hat) verwendet. Mit einem "Gürtel, in den man nun diversen Klimperkram einhaken kann, einer winzigen vorderen Reißverschlusstasche für den Notfall Hundebeutel,.....
...... jeder Menge Innentaschen zum schnellen einstecken von Handy, Stiften, Taschentüchern (da sie trotz Webband auf dem Foto nicht zu erkennen sind, sind sie zumindest auf einer Seite mit Pfeilen markiert), 2 Reißverschlussinnentaschen für wichtige Dinge......
.... und natürlich einem Schlüsselband (ohne das ich immer schrecklich aufgeschmissen bin) sollte die Tasche nun alltagstauglich sein. Die kleinen Kettchen an den vorderen Taschen und der Schmetterling aus Steinchen auf der hinteren Hosentasche waren bereits auf der Ursprungsjeans vorhanden.
Die Häkelblümchen auf der Vorderseite sind neu hinzugekommen, lassen sich allerdings dank KamSnaps auch schnell wieder entfernen, b.z.w. durch andere Applikationen ersetzen.

Und wie jeden Dienstag schau ich jetzt ganz schnell beim Creadienstag vorbei...... (ToDo-Liste verlängern)

Dienstag, 25. Februar 2014

endlich in die Tat umgesetzt....

..... habe ich mein Vorhaben, aus alten Hemden neue Kissen zu nähen.
Da mein lieber Sohn ausschließlich Hemden trägt, lag es nahe die Idee die ich schon mehrfach im Netz gesehen habe, endlich selber umusetzen.
Die ganze Sache hat nur Vorteile. Er hat endlich "echte Jungenkissen", seine geliebten Hemden müssen nicht den traurigen Weg in den Altkleidersack antreten, ausser einem Kisseninnenleben muss kein Geld investiert werden und das Nähen geht dank des bereits vorhandenen Verschlusses ratzfatz.
Einziger Nachteil...... der Kleiderschrank wird bereits nach neuen alten Hemden durchforstet, denn man kann ja schliesslich nie genug Kissen haben....

Die Kissen lassen sich übrigens am einfachsten ab Hemdgrösse 146/152 nähen und mit den kleinsten Kissen vom Möbelschweden (35x35cm) füllen.

So, ab damit zum Creadienstag, und ich flicke jetzt höchst kreativ aufgedrösselte Nähte an Jacken, das schieb ich nämlich ganz gekonnt schon seit 1 Woche vor mir her......


Dienstag, 18. Februar 2014

Stoff im Wandel

Ursprünglich waren die beiden Stoffe für einen leichten Sommerschal gedacht, der aber im Eifer des Gefechts viiiiiel zu lang wurde und überhaupt irgendwie scheusslich aussah.
Kurzerhand wurde beschlossen den Schal mit ein paar Zickzackbändern zu versehen und als sommerlichen Tischläufer zu nutzen...... leider auch alles andere als schön, auf den Tisch hat er es jedenfalls nicht geschafft.

Glücklicherweise haben wir dann neue Kopfkissen erworben und die Alten achtlos auf dem Fußboden zwischengelagert. Siehe da, das schönste Hundekissen, nur leider ohne Hülle. Und schwupsdiwups (auseinander schneiden, neu zusammen nähen) hatte der schalartige Tischläufer eine neue Bestimmung, und die steht ihm nun richtig gut ...... findet jedenfalls unser Hund.
Und das geht weils gerade mal wieder so schön passt direkt ab zum Creadienstag, und ich geh stöbern.....

Mittwoch, 5. Februar 2014

Kurzfilm

Sehr lange war es ruhig auf unserem Blog, aber das soll sich nun hoffentlich wieder ändern, und ich gelobe auch die ganzen Fotos der in den letzten Monaten entstandenen Machwerke nachzureichen.
Heute allerdings gibt es ausnahmsweise keine Handarbeiten, sondern einen Kurzfilm, den mein Tochterkind mit ihrer Freundin für einen Kurzfimwettbewerb gedreht hat.
Ihr erster Filmversuch.... ich war von dem Ergebnis überrascht und vor allen Dingen angetan, dass man auch ohne großen technischen Schnickschnack eine Geschichte erzählen kann.