Dienstag, 29. Januar 2013

Lecker nähen....

Nachdem heute vormittag das Probenähen erfolgreich verlief wurden nachmittags schnell neue Materialien beschafft.
Gemeinsam haben wir uns dann an die Müllbeseitigung gemacht.......
...... und bereits viele der Verpackungen einem neuen Verwendungszweck zugeführt.
Nur die Schokolade die überflüssigerweise in unseren Stoff gewickelt war wartet noch darauf von unserem lieben Mann und Vater "aufgeräumt" zu werden.


Und jetzt geht dieser Post trotz vorgerückter Stunde noch ganz schnell an den Creadienstag und ich schaue mich endlich um, was heute so auf den anderen Blogs passiert ist.

P.S. Hier gibt es eine super Anleitung für die Milkaschokotäschchen. Den Rest haben wir nach eigenen Ideen aufgrund anderer Verpackungen anders nähen und teilweise zusammenstückeln müssen, aber das ergibt sich dann automatisch.


Mittwoch, 23. Januar 2013

Monstermässig

Gestern habe ich mal wieder rumprobiert, und was ist dabei herausgekommen?
Zwei kleine Portemonnaie - Monster.
:D

Und bevor mein Töchterlein merkt was passiert ist, geht ihr Beitrag ganz fix ab zu Meertjes toller Linksammlung.....

Dienstag, 22. Januar 2013

Creadienstag 2

Nachdem ich letzte Woche von meinem ersten Shirtversuch noch Stoff für ein weiteres halbes Shirt übrig hatte, habe ich dieses Mal für den unteren Teil den Vorrat aufgeräumt und 3 Kindershirts sowie einen farblich nicht wirklich gelungenen Loopversuch "entsorgt".
Glücklicherweise fiel mir ca. 15 min vor Ladenschluß beim Zuschneiden auf, daß der Reststoff nur für das halbe Oberteil minus 2/3 Ärmel reicht.....aber heute ist es fertig und daher geht es direkt zum Creadienstag.
Bis auf das zusammengesetzte, etwas verlängerte Unterteil habe ich wieder nach dem Muster von allerlieblichst genäht.

Montag, 21. Januar 2013

Schulfrei!!!

Hey, heute war ich mal wieder kreativ.
Da heute wegen Schnee die Schule ausfällt mussten zu dem kalten Wetter die entsprechenden Handschuhe entworfen und genäht werden. Das Ergebniss ist schneefest und warm geworden. :D


Lotta


Gut wenn man etwas Fleece und eine experimentierfreudige Tochter die auch ohne Schnittmuster klarkommt im Haus hat. Nach diversen Schneeballschlachten hätte unser Handschuhvorrat sonst keinen Schneemannbau mehr hergegeben......
Ich hoffe ja, der Schnee verschafft uns noch einen weiteren schulfreien Tag. So unverhofft viel Zeit ist doch eine richtig feine Sache. Was ich so getrieben habe zeige ich dann morgen beim Creadienstag. 

Holle

P.S. und diesen Post stelle ich jetzt nachträglich und unabgesprochen im Namen meiner Tochter beim Creadienstag vor

Dienstag, 15. Januar 2013

creadienstag

Seit kurz vor Weihnachten wird nun also auch hier genäht. Begonnen hat es ganz harmlos mit dem Wunsch selbstgenähte Utensilos zu verschenken, dann lagen Stoff und Schnittmuster für ein Handytäschchen unter dem Weihnachtsbaum, weil dem Christkind ein fertig gekauftes Täschchen zu langweilig war.

Seitdem sind einige Wochen vergangen, in denen wir das Internet auf der Suche nach einfachen Nähideen unsicher gemacht haben.
Letzte Woche habe ich es dann todesmutig gewagt das vor über einem halben Jahr gekaufte Schnittmuster auszudrucken und dem armen, unschuldigen Stoff mit der Schere zu Leibe zu rücken..... Es hat tatsächlich funktioniert. Heute ist nicht nur das gewünschte Longsleeve dabei herausgekommen, es paßt sogar.

Zuerst also eins dieser lustigen Kameravordemgesichttragefotos von denen ich bis gestern noch gedacht hätte, daß ich niemals eins machen werde .......
Und dann ein nur unwesentlich aussagekräftigeres Bild, da sich dunkelblau doch recht schlecht fotografieren lässt.
Und für diejenigen die mich kennen und sich wundern wie ich zu dunkelblau anstelle von schwarz komme: Schwarz war ausverkauft, aber ich MUSSTE nähen!!!

Das Shirt wurde nach dem Longsleeve Schnitt von allerlieblichst genäht.

Da ich besonders in den letzten Wochen begeistert allen Creadienstagsverlinkungen gefolgt bin, will ich gleich mal sehen, ob ich heute selber teilnehmen kann. Hier gibt es so viele tolle Ideen, daß ich ganz oft die Zeit vergessen habe.